Fuhrparkverwaltung-Fuhrparkmanagement-Einkauf

iPMC Mobil

Laut dem Onlinebeitrag der „Welt“ vom 20.07.2020 möchte Volkswagen das Ende der Rabattschlachten einführen. Doch was steckt wirklich dahinter? Dem Bericht zufolge sind Händler zukünftig nur noch Vermittler ohne Preissetzungskompetenz, und bekommen für Ihre Leistung lediglich Provision. Damit diktiert Volkswagen die Fahrzeugpreise, zunächst für den ID3, deutschlandweit. Was das für die Kunden bedeutet, kann sich jeder ausmalen.

Evtl. belebt dieses Vorgehen des VW-Konzerns das Geschäft mit den Reimporten. Kunden die besonderen Wert auf einen Marktvergleich legen, könnten damit auf verfügbare Gebrauchtfahrzeuge ausweichen. Während Volkswagen im Einkaufsbereich bisher schon immer seine Marktmacht voll ausnutzte, scheint dieses nun auch im Vertriebsbereich Einzug zu halten.

Es gilt abzuwarten, wie sich das auf die Portemonnaies der Kunden auswirkt, und welche Stategien gegen dieses Diktat entwickelt werden. Nicht auszuschliessen ist natürlich, dass die Kunden die Umstellung akzeptieren. Um solchen Vertriebsstrategien etwas entgegenzustellen, ist es aus unserer Sicht noch wichtiger sich in Einkaufsgemeinschaften zusammenzutun um durch Bündelung überhaupt noch eine wirkungsvolle Verhandlungsposition einnehmen zu können.